loader image
Startseite » Gaming » Camelot Unchained » Ein paar ernste Gedanken – Im Soll des 90-Tage-Plans
2. Mai 2020

Ein paar ernste Gedanken – Im Soll des 90-Tage-Plans

In aller Kürze

Der 90-Tage-Plan befindet sich weiterhin im Soll
Nach den 90 Tagen wird es einen weiteren 90-Tage-Plan mit neuen Zielen geben
Die Karte des neuen Szenarios macht gut Fortschritte und kann bereits getestet werden

Wie in den Wochen zuvor, schlägt Mark Jacobs auch in der aktuellsten Nachricht nachdenkliche Töne an. Wie in vielen anderen Ländern, wahrscheinlich sogar den meisten, hat das Corona-Virus auch die USA weiterhin fest im Griff. Für das Team von Camelot Unchained bedeutet das, dass sie primär von zuhause aus arbeiten. Glücklicherweise, so erklärt MJ weiter, geht es allen Mitarbeiter gut und jeder ist gesund.

Der 90-Tage-Plan am Ende der 90 Tage

Als City State Entertainment seinerzeit ankündigte, dass sie zusätzlich an einem weiteren Spiel arbeiten, obgleich die vorhandenen Ressourcen auch so schon reichlich knapp schienen, finanziell und auch personell, da war der Aufschrei in der Community groß. Mark, als Leiter des Studios, blieb danach nichts Anderes übrig, als Abbitte zu leisten. Er beteuerte, dass es dem Studio gut gehe und dass die Arbeit an Camelot Unchained weitergehen würde. Um das Vertrauen der Anhänger zurückzugewinnen, legte er sogleich einen 90-Tage-Plan fest, an dessen Ende diverse Ziel erreicht sein sollten.

Diese 90 Tage sind nun beinahe vergangen und laut MJ liegt das Studio trotz der widrigen äußeren Umstände im Soll der angekündigten Arbeiten. Tatsächlich scheint das ursprüngliche Versprechen an die Community das Studio beflügelt zu haben, denn beinahe trotzig erklärt Mark nun, dass es nicht nur den aktuellen 90-Tage-Plan geben werde, sondern an dessen Anschluss wird es direkt eine weitere derartige Roadmap mit fest definierten Zielen geben.

Alles für das neue Szenario

Was die zuletzt verrichteten Arbeiten angeht, so gibt wie immer die Quasi-Top-10, die in diesem Fall aus 27 Punkten besteht. Viele der aktuellen Maßnahmen dienen der Fertigstellung der neuen Szenario-Karte. so konnten AJ, Matt und Christina eine verbesserte Übersichtskarte vorantreiben, auf welcher sich nun die Spielerposition und die der Gruppengefährten ablesen lässt. Auch wird dort angezeigt, wer aktuell welches Objekt kontrolliert und wer welches Ziel angreift.

Was die visuellen Impressionen dieser Woche angeht, so gibt es einen Blick auf einen zukünftigen Burgherren (engl. Keep Lord), der wie bereits in Dark Age of Camelot oder auch Warhammer Online, an der Spitze einer Festung im RvR zu finden sein wird, und den es zu besiegen gilt, um eine solche Festung einzunehmen.

Weiterhin gibt es einen Blick auf die fertige Maske des Geweihten der Hel.

Als nächstes ein paar mittlere Rüstungen der TDD, mit den fertigen Texturen, sowohl für Männlein als auch Weiblein.

Bereits in der letzten Neuigkeit haben wir erfahren, dass aktuell an verschiedenen Fallen gearbeitet wird. Nachfolgend ein paar Bilder von Artworks eben selbiger.

Ebenfalls vor einiger Zeit wurden ein paar Ideen für Barrikaden präsentiert, welche Spieler auf den Feldern der Schlacht platzieren können. Diese Woche gibt es nun die finalen Designs.

Um sich auf den Schlachtfeldern orientieren zu können, bedarf es verschiedener markanter Punkte. So können Spieler bei ihren Abenteuern über eine dieser Drachen-Schreibe stolpern.

Mit der Verbesserung der Benutzeroberfläche finden auch zahlreiche neue Icons ihren Weg ins Spiel.

Einer der zahlreichen visuellen Effekte, welcher Spielern im Spiel begegnen kann, ist der, wenn eine Seele entweicht und zu Boden fällt.

0 0 vote
Article Rating
Schlagwörter:
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
X