Einleitung

Die Sternengarde ist eine Gemeinschaft, welche erstmals zum Release von Vanguard: Saga of Heroes in Erscheinung getreten ist. Das war vor über 11 Jahren. Damals wollten wir mit der Gründung der Gilde unsere eigenen Ideen von einer solchen Gemeinschaft verwirklichen, basierend auf den uns eigenen Werten. Im Laufe der Zeit haben wir so zahlreiche Spiele - im Grunde alles was Rang und Namen im MMORPG-Bereich hatte - gespielt und dabei etliche Veränderungen und Anpassungen durchlaufen.

In den vergangenen zwei Jahren war es dann ruhig um uns geworden, wobei einzelne Mitglieder auch weiterhin in Kontakt geblieben sind und wir neue Projekte angestrebt haben. Dieser Tage jedoch haben wir uns dazu entschlossen, dass wir zu unseren Wurzeln zurückkehren wollen. Die neue Sternengarde ist daher vor allem eine Wiederbelebung der alten Sternengarde, mit dem Ziel die ursprünglichen Werte und Ideen wieder aufleben zu lassen. Welche das sind, und was dich bei uns erwartet, kannst du im Folgenden erfahren.

Navigation

Hier findest du wichtige und hilfreiche Links mit weiterführenden Informationen:

Regeln der Gilde
Bewerben bei der Sternengarde
Projekte - Unsere Spiele
Mitglieder der Gilde
Häufige Fragen und Problemlösungen

Vielfalt und Projekte

Die Sternengarde vereint unter ihrem Dach mehr als nur ein Spiel und mit der Zeit werden weitere dazu stoßen. Wir bezeichnen das als Gilden-Community, wobei die Community, also die Gemeinschaft, den Dreh- und Angelpunkt der Gesamtgilde darstellt. Ziel ist es, dass Mitglieder der Sternengarde auch dann erhalten bleiben können, wenn sie das Interesse an einem Spiel verloren haben. Über allem stehen der Erhalt der Gemeinschaft und das gemeinsame Miteinander. Neue Projekte können dabei unter vordefinierten Voraussetzungen alle Mitglieder der Gilde gründen, wobei wir zwischen Haupt- und Nebenprojekten unterscheiden.

Spaß und Freundschaft

Die Sternengarde versteht sich als Gilde im Sinne eines Vereins, in dem Menschen ihrem Hobby nachgehen. Sie ist daher kein Arbeitsplatz, sondern soll vor allem all ihren Mitgliedern eine gute Zeit ermöglichen, um so nach einem stressigen Arbeits- oder Familienalltag entspannen zu können. Über allem steht daher der Spaß an der Freude und das gemeinsame Miteinander. Obgleich wir für die Gilde keine feste Mitgliederzahl festlegen, ist es uns trotzdem wichtig, dass sich die Menschen der Gemeinschaft kennen und sie nicht einfach nur nebeneinander her leben. Diesen Zusammenhalt fördern wir nicht zuletzt durch gemeinsame Aktivitäten und der aktiven Arbeit daran, da wir ein gutes Gefüge innerhalb der Gemeinschaft nicht als Selbstläufer verstehen.

Rollenspiel

Rollenspiel stellt für die Sternengarde einen wichtigen Eckpfeiler ihrer eigenen Idee und Philosophie dar. Wir wollen Rollenspiel aber niemandem aufzwingen und erwarten die Teilnahme daran aus eigenem Antrieb heraus. Dabei unterstützen wir sowohl Anfänger als auch Profis, erwarten aber eine gegenseitige Rücksichtnahme aller Beteiligten. Wie Mitglieder ihr Rollenspiel auslegen und gestalten obliegt grundsätzlich ihnen. Innerhalb der einzelnen Projekte werden wir Rollenspiel aktiv unterstützen und entsprechend ausarbeiten. Darüber hinaus sind wir jedoch keine Gilde, wo grundsätzlich jedes Mitglied im Spiel in seiner Rolle unterwegs ist. Natürlich spricht nichts dagegen, dass das jeder für sich so handhabt. Ultimativ ist Rollenspiel bei uns etwas das kann, aber nicht muss.

Rollenspiel vs PvE

Die Sternengarde versteht sich als Semi-Rollenspiel-Gilde. Im Kern bedeutet dies, dass wir Rollenspiel und das so genannte PvE vereinen. Hierbei versteht sich PvE als gemäßigte Spielweise, welche sich grundsätzlich dem Spielstil einer Rollenspiel-Umgebung anpasst, ohne dabei selbst Rollenspiel zu betreiben. Wir als Gemeinschaft meinen, dass sich Rollenspiel und PvE als Spielstile problemlos vereinen lassen, und dass die Spieler beider Strömungen in einer Gilde zusammenspielen können.

Aktivität und Organisation

Die Sternengarde ist eine Gemeinschaft, die sowohl auf organisierte Events in Spielen und auch daneben setzt, dabei aber auch erwartet, dass Spieler sich selbst organisieren und zu beschäftigen wissen. Wir verstehen uns nicht als Kreuzfahrt, bei der alle Reisenden durch Entertainer unterhalten und bei Laune gehalten werden. Wir geben den Projekten und ihren Mitgliedern zahlreiche Hilfsmittel an die Hand und unterstützen sie proaktiv bei der Planung und Ausführung von Events und Aktivitäten. Den generellen Gildenalltag, sollten Spieler jedoch allein oder gemeinsam, ganz nach ihrer Interessenlage gestalten.

Freiheit des Handelns

Bei der Sternengarde gibt es keine Anwesenheitspflicht und auch keinen Zwang an Aktivitäten teilzunehmen. Darüber hinaus wünschen wir uns aber, auch aus eigenem Interesse heraus, eine Beteiligung am Gildenleben, wozu eben auch die Teilnahme an gemeinsamen Aktivitäten gehört. Darüber hinaus kann und soll jedes Mitglied seinen Alltag im und neben dem Spiel so gestalten, wie er oder sie das für sich richtig hält. Wir fördern gemeinsame Aktivitäten und halten Spieler an, dass sie sich gegenseitig unterstützen. Es gibt aber auch ein breites Verständnis dafür, dass jeder Spieler von Zeit zu Zeit gerne einmal allein loszieht. Auch das respektieren wir.

Demokratie

Die Sternengarde basiert auf einer demokratischen Grundstruktur, welche ein Höchstmaß an möglicher Beteiligung ihrer Mitglieder garantiert. Mitglieder der Gilde werden wann immer möglich in Entscheidungsprozesse der Gemeinschaft einbezogen. Damit einher geht allerdings auch die Verpflichtung, sich der damit einhergehenden Verantwortung zu stellen. Demokratie bedeutet vor allem auch eine rege Beteiligung, ein Interesse an Vorgängen und Themen, und nicht zuletzt auch die Bereitschaft Kritik anzunehmen und Kompromisse bei der Suche nach Lösungen einzugehen.