loader image
Startseite » Technik » Hardware » Update – Übernahme von ARM durch Nvidia steht offenbar kurz bevor
13. September 2020

Update – Übernahme von ARM durch Nvidia steht offenbar kurz bevor

ARM
Beitragsbild von: ARM

In aller Kürze

ARM steht vor Übernahme durch Nvidia
Der Kaufpreis liegt bei über 40 Milliarden Dollar
Nvidia würde dadurch zum Global Player bei Prozessoren

Seit längerem pfeifen es die Spatzen von den Dächern und nun scheint der Verkauf von ARM an Nvidia offenbar kurz vor dem Abschluss zu stehen. Das berichten verschiedene Quellen, darunter die Financial Times und das Wall Street Journal (via Golem.de). Demnach könnte der Verkaufsabschluss bereits am Montag verkündet werden.

Der amerikanische Prozessor- und Grafikkarten-Hersteller Nvidia müsste wohl mehr als 40 Milliarden Dollar für die Übernahme aufbringen. Dies soll in Form von Bargeld und Aktien-Obligationen erfolgen. Der aktuelle Besitzer von ARM, die japanische Softbank-Gruppe würde demnach auch gleichzeitig zum größten Aktionär bei Nvidia aufsteigen.

Für Nvidia, die selbst Chips auf ARM-Basis vertreiben, dürfte sich das Geschäft trotz der wohl größten Übernahme in der Halbleiter-Branche als großer Gewinnbringer erweisen. ARM hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend zum ernsthaften Konkurrenten für klassische Prozessoren auf x86-Basis entwickelt. In nahezu jedem Smartphone arbeiten ARM-Prozessoren und auch immer mehr spezialisierte Server- und KI-Systeme basieren darauf.

Dabei ist vor allem das Geschäft mit Lizenzen einträglich. Zwar entwickelte ARM bisher auch eigene Prozessoren, darunter den Cortex für Smartphones, aber vor allem wurden Lizenzen an andere Firmen vergeben. Damit dürfte Nvidia bald auch an jedem Mac von Apple mitverdienen, nachdem diese zukünftig komplett auf ARM statt Intel setzen wollen.

Eine Hürde könnte es allerdings noch geben, denn die Kartellbehörden dürften sich diesen Deal ganz genau ansehen. Nvidia, die bereits den GPU-Markt beherrschen und auch bei KI vorn dabei sind, dürfte durch die Übernahme weiter an Marktmacht gewinnen. Eventuell sogar in einem Maße, dass die Wettbewerbshüter Zweifel an der Verwirklichung haben. Und auch die britische Regierung wird Zusagen erwarten, um die bestehenden ARM-Arbeitsplätze zu sichern.

Update vom 14.09.2020

Wie vermutet wurde der Kauf von ARM durch Nvidia nun offiziell durch alle beteiligten Parteien bestätigt. Der Kaufpreis liegt wie zuvor erwartet bei über 40 Milliarden Dollar. Die Softbank-Gruppe, der ehemalige Besitzer von ARM, wird unter anderem 10% der Aktienanteile an Nvidia erhalten und damit zum Mehrheitseigner. Die japanische Investment-Gruppe erklärte, dass es sich auch nach dem Verkauf für einen langfristigen Erfolg von ARM einsetzen wolle.

0 0 vote
Article Rating
Schlagwörter:
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
X